Neue Technik für den Bauhof

Der Bauhof wird sich für die Frühjahrssaison 2021 und den Winter 2021/ 2022 moderner aufstellen. Eigentlich sollte die neue, digitale Technik schon im letzten Jahr Einzug erhalten aber Corona machte den Planungen einen dicken Strich durch die Rechnung.

Dennoch laufen aktuell alle Planungen auf Hochtouren, damit bereits in diesem Frühjahr schon mit der modernen Technik gearbeitet werden kann. Ein neues System soll also installiert werden, mit dem die Bauhofmitarbeiter zukünftig ihre Spielplatz- und Straßenkontrollen digitalisieren können. „Dann kann man genau aufzeichnen, wann und wo etwas repariert worden ist“, erklärt Bauhof-Vorarbeiter Thomas Deitmerg.

Auch der Winterdienst, der in dieser Woche noch einmal aktiv werden musste, wird im kommenden Winter mit neuer Technik ausgestattet. Durch Sensoren, die an den vier großen Räumfahrzeugen angebracht werden, wird also zukünftig digital aufgezeichnet, wann und wo gestreut bzw. geschoben worden ist. „Das machen wir in erster Linie aus versicherungstechnischen Gründen“, erklärt Thomas Deitmerg dazu. Im Schadensfall kann also genau nachgewiesen werden, wo welches Fahrzeug zu welcher Uhrzeit unterwegs war. Aber die Digitalisierung bringe noch einen weiteren Vorteil mit sich: Die Fahrer müssen zukünftig nicht mehr das handgeschriebene Fahrtenbuch führen. Das erspart wertvolle Zeit.