Gemeinde Herscheid schließt neuen Wasser-Konzessionsvertrag für 20 Jahre

Am Montag, 28. November 2022, wurde im Rathaus der Gemeinde Herscheid ein neuer Konzessionsvertrag für die Wasserversorgung unterzeichnet. Damit wird die langjährige Partnerschaft zwischen der Gemeinde Herscheid und der Stadtwerke Lüdenscheid GmbH ab dem 01. Januar 2023 auch in den kommenden 20 Jahren fortgesetzt.

Die Gemeinde Herscheid hatte das Verfahren für die Vergabe der Wasserkonzession an die Regelungen des Energiewirtschaftsgesetzes angelehnt und im Juni 2020 das Ende des Konzessionsvertrags zum 31.12.2022 fristgerecht bekanntgemacht. Interessierte Unternehmen wurden aufgefordert, innerhalb einer vorgegebenen Frist ihr Interesse zu bekunden und anschließend ein Angebot abzugeben.

Die Wasserkonzession wurde nun vom Rat der Gemeinde erneut an den langjährigen Partner, die Stadtwerke Lüdenscheid GmbH - eine 100% Tochtergesellschaft der Enervie-Gruppe, vergeben.

Herscheids Bürgermeister Uwe Schmalenbach ist mit dem Ergebnis des vom Fachbereich 1 (Allgemeine Verwaltung, Rechtsangelegenheiten, Finanzen, Schule und Sport) der Gemeinde geführten Verfahrens zufrieden: „Das Angebot der Stadtwerke Lüdenscheid hat unseren Vorstellungen entsprochen. Die Wasserversorgung für Herscheid ist auch zukünftig in den Händen der Stadtwerke Lüdenscheid gut aufgehoben.“ Volker Neumann, Geschäftsführer der Stadtwerke Lüdenscheid, ergänzt: „Ein geändertes Nutzerverhalten, die demografische Entwicklung und auch der Klimawandel stellen die Wasserversorgung für die Kommunen in Südwestfalen vor komplexe Herausforderungen. Als Partner hier in der Region werden wir uns diesen Herausforderungen, gemeinsam mit der Gemeinde Herscheid stellen.“

SELH soll sich zukünftig auch um Gewässerunterhaltung kümmern

Volker Neumann, Stadtwerke-Geschäftsführer, ging auf diese "Herausforderungen" in der nachfolgenden Hauptausschusssitzung noch einmal detailliert ein. Er hatte eine Präsentation vorbereitet, um noch einmal die Aufgaben der Stadtentwässerungsbetriebes Lüdenscheid Herscheid (SELH) zu erläutern. Seit dem 01.01.2019 sind die Aufgaben der Abwasserbeseitigung in Herscheid durch das damals neu gegründete Kommunalunternehmen "Stadtentwässerung Lüdenscheid Herscheid SELH AöR" übernommen worden.

Bürgermeister Schmalenbach betonte in diesem Zuge einmal mehr wie wichtig es sei, die Abwasserbeseitigung in der Gemeinde auch in Zukunft professionell durch die SELH erledigen zu lassen. Die Gewässerunterhaltung ist allerdings bisher die Aufgabe des örtlichen Bauhofes. Der Brügermeister wünsche sich eine Professionalisierung und empfahl im Hauptausschuss, den Aufgabenbereich dem Stadtentwässerungsbetrieb Lüdenscheid Herscheid (SELH) ebenfalls  zu übertragen. Es sei schließlich nicht nur die Unterhaltung der Gewässer wichtig, sondern es kämen auch weitere Maßnahmen hinzu, die das Personal des Bauhofes gar nicht erledigen könne. Zum Einen fehle es an nötiger Ausstattung, zum Anderen an entsprechenden Fachkräften.

Der 21. Juli 2021 habe gezeigt, dass in Sachen Hochwasserschutz auch in der Gemeinde noch Handlungsbedarf bestehe, erklärte Neumann. Insgesamt betreut der Stadtentwässerungsbetrieb ein Wassernetz von 98 Kilometern Länge auf Herscheider Gebiet, sowohl verrohrt als auch freiliegend. Neben der Unterhaltung wollen sich die Mitarbeiter:innen der SELH auch zukünftig um den Gewässerausbau und - wie Neumann explizit erwähnte - um den Hochwasserschutz kümmern. Dazu würde man in Absprache mit dem Hochwasserschutzbeauftragten Andreas Voit von der Gemeinde einen Maßnahmenplan ausarbeiten.

Auch die Herscheider Gewässer, die noch vom Ruhrverband betreut werden, sollen in den Zuständigkeitsbereich des SELH wechseln.Die Neuregelung der Gewässerunterhaltung ist zentraler Bestandteil einer neuen Satzung, der der Hauptausschuss einstimmig zustimmte.