Corona-Virus: Aktuelle Informationen und Verordnungen für Mai 2021

Die Infektionszahlen sprechen für sich. Das Coronavirus hat auch Deutschland immer noch fest im Griff. Ab dem 3. Mai gilt deshalb wieder eine neue Corona-Schutzverordnung (Link im Haupttext). Für den Märkischen Kreis gelten wegen der hohen Inzidenz besondere Regeln, die wir hier regelmäßig aktualisieren. Wir appellieren an alle Herscheider: Halten Sie sich bitte an die Vorschriften. Alle wichtigen Informationen dazu gibts regelmäßig aktualisiert auf dieser Seite und auf unseren Social Media-Kanälen bei Facebook und Instagram.

 

Die weltweite Ausbreitung von COVID-19 wurde am 11.3.2020 von der WHO zu einer Pandemie erklärt.

Das Robert-Koch-Institut (RKI) schätzt die Gefahr für die Gesundheit der Bevölkerung in Deutschland seit 26.3.2020 insgesamt als hoch und für Risikogruppen als sehr hoch ein.

Bund und Länder haben sich darauf geeinigt, dass der Teillockdown auch im April noch gelten soll. Die anderen Regelungen, die bis dahin galten, sollen (wenn nicht geändert) beibehalten werden.

Laut Bundeskanzelerin Angela Merkel soll ein bundesweiten Notstand dadurch verhindert werden.

Aufgrund der Virus-Mutationen gibt es seit dem 27. März 2021 wieder eine neue Reiseverordnung.

Folgen Sie unseren Kanälen bei Facebook und Instagram, um tagesaktuell über Fallzahlen und wichtige Infos informiert zu werden!

Die aktuelle Fassung der SCHUTZVERORDNUNG, gültig ab dem 3. Mai 2021, finden Sie hier.

Für den Märkischen Kreis gibt es aufgrund des weiter ansteigenden Inzidenzwertes eine neue Allgemeinverfügung, gültig ab Samstag, 24. April. Diese Verfügung wurde aufgrund der steigenden Inzidenzwerte im Kreis aktualisiert.

AUSGANGSSPERRE: Im Kreis gilt immer noch die nächtliche Ausgangssperre zwischen 22 und 5 Uhr. Das Haus/ die Wohnung sollte nur in wirklich dringenden Fällen oder aus beruflichen Gründen verlassen werden. Mit dem Hund spazieren oder alleine joggen bleibt bis 0 Uhr erlaubt.

SCHULEN: Auch für Eltern, Schüler und Lehrer besteht jetzt Gewissheit. Die Schulen bleiben demnach noch geschlossen: Es wird reinen Distanzunterricht im Märkischen Kreis geben. Diese Regelung gilt laut Kreis nicht für Abschlussklassen.

TESTMÖGLICHKEITEN: In Herscheid können Sie sich bisher in der Gemeinschaftshalle und der Hauarztpraxis Jacques (Tel. 02357/2506) testen lassen. Auch in der Gemeinschaftspraxis Hauswald (Tel. 02357/3385) ist ein Test möglich. Seit dem 1. April gibt es ein weiteres Testzentrum in Hüinghausen, Habbeler Straße 29 (Terminanfrage unter Tel. 0151/ 63437854 oder testzentrum.eski@gmx.de). Das Testzentrum in Hüinghausen hat sieben Tage die Woche von 7 bis 21 Uhr geöffnet und es werden auch PCR-Tests angeboten.

Die Regeln im Kreis:

- Kontaktbeschränkungen: Aufgrund des hohen Infektionsgeschehens im privaten Umfeld hatte der Märkische Kreis bereits die Kontaktbeschränkungen für den privaten Bereich verfügt. Das ist auch weiterhin vorgesehen. In der neuen Coronaschutzverordnung sind im öffentlichen Raum nur Treffen mit höchstens einer Person aus einem anderen Hausstand möglich. Während der nächtlichen Ausgangssperre sind Treffen mit haushaltsfremden Personen NICHT erlaubt. Die in der Coronaschutzverordnung aufgeführten und für den öffentlichen Raum vorgesehenen Kontaktbeschränkungen gelten also im Märkischen Kreis ab dem 29. März auch wie zuvor im Privatbereich (§2 Abs. 1a CorSchVO).

- Weiterhin gilt wie bisher die Maskenpflicht bei Fahrgemeinschaften (ausgenommen die fahrzeugführende Person).

- Auch für körpernahe Dienstleistungen (zum Beispiel Friseure) hatte der Kreis bereits Maßnahmen verfügt, die ab dem 27. März gelten. Für Termine bei Friseuren und körpernahen Dienstleistungen nach Paragraf 12 der NRW-Coronaschutzverordnung muss auch nach dem 29. März ein tagesaktueller, negativer Schnelltest vorgelegt oder vor Ort ein Selbsttest durchgeführt werden. Ausgenommen sind Kinder bis zum Schuleintritt.

Die Allgemeinverfügung des Märkischen Kreises finden Sie auf www.maerkischer-kreis.de.

Das Rathaus sollte nur in dringenden Fällen aufgesucht werden. Viele Angelegenheiten lassen sich am Telefon klären oder online über unser Service Portal.

Bei konkreten Fragen wenden Sie sich bitte zu unseren regulären Öffnungszeiten ans Ordnungsamt Tel. 02357/ 90930.

Alle Informationen rund um Corona hat der Märkische Kreis auf einer Internetseite übersichtlich gebündelt:

https://www.maerkischer-kreis.de/corona/index.php 

Auf dieser Internetseite finden Sie auch tagesaktuell die Fallzahlen für die Städte und Gemeinden im Märkischen Kreis.

Am 23.03.2020 ist die Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS -CoV-2 (CoronaSchVO) des Landes NRW in Kraft getreten. Sie regelt u. a. ein weitreichendes Kontaktverbot und eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung im ÖPNV und beim Einkaufen. Die Maskenpflicht wurde verlängert und gilt darüber hinaus auch in Restaurants, im Krankenhaus und beim Arzt,  Schulen, auf dem Wochenmarkt und in öffentlichen Einrichtungen. Die aktuelle Fassung der SCHUTZVERORDNUNG finden Sie am Anfang des Textes.

Die Hygiene- und Infektionsschutzstandards gibt es in dieser Übersicht.

Zur Umsetzung der Rechtsverordnung sind die zuständigen Behörden gehalten, die Bestimmungen energisch, konsequent und, wo nötig, mit Zwangsmitteln durchzusetzen. Dabei werden sie von der Polizei unterstützt. Verstöße werden als Ordnungswidrigkeiten mit einer Geldbuße bis zu 25.000 Euro und als Straftaten mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren verfolgt. Die zuständigen Behörden sind gehalten, Geldbußen auf mindestens 200 Euro festzusetzen.Den Link zum aktuellen Bußgeldkatalog gibt es hier.

Auch in Bezug auf Ein- und Rückreise hat sich wieder etwas geändert. Wenn Sie aus dem Ausland nach Deutschland einreisen und sich innerhalb von 10 Tagen vor der Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, sind Sie grundsätzlich verpflichtet, sich für 10 Tage nach Einreise in Quarantäne zu begeben. Damit die Gesundheitsämter die Einhaltung der Quarantäne kontrollieren können, müssen Sie eine Digitale Einreiseanmeldung ausfüllen. Ihre Reise- und Kontaktdaten werden an die für Ihren Aufenthaltsort zuständige Gesundheitsbehörde weitergeleitet, die sich dann mit Ihnen in Verbindung setzen kann. Weitere Informationen zu den aktuellen Einreisebestimmungen nach Deutschland im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie und zu den geltenden Ausnahmen von der Quarantänepflicht finden Sie auf der Webseite des Bundesministerium für Gesundheit. (Verordnung s. oben im Text)

Wichtige Informationen zu den geltenden Regelungen finden Sie unter https://www.land.nrw/corona.

Rathaus:
Das Rathaus Herscheid ist auch weiterhin für dringende Angelegenheiten geöffnet. Um das Ansteckungsrisiko für die Bürgerinnen und Bürger sowie für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung möglichst gering zu halten, wird darum gebeten, persönliche Vorsprachen auf das dringend notwendige Maß zu beschränken. Die Bürgerinnen und Bürger sollen zuvor aber möglichst telefonisch nachfragen, ob das Anliegen nicht auch auf anderem Weg erledigt werden kann. Ist das nicht möglich, werden möglichst Termine vereinbart, um Warte- und Kontaktsituationen für die Besucher weitestgehend zu vermeiden (02357/90930).

Das Sozialamt ist nur noch nach vorheriger Terminabsprache zugänglich.

Besuche zu Alters- und Ehejubiläen des Bürgermeisters oder seiner beiden Stellvertreter werden zurzeit noch ausgesetzt. Da ältere Menschen besonders gefährdet sind, möchten wir das Risiko für die Jubilare nicht erhöhen und bitten um Verständnis.

Das Gemeindearchiv ist noch geschlossen. Sprechstunden der Pflegeberatung des Märkischen Kreises finden wieder statt, allerdings mit vorheriger Anmeldung bei der Ansprechpartnerin Frau Simone Kuhl unter Tel. 02352 / 966-7190.

Bürgertelefon des Gesundheitsministeriums 
Das Gesundheitsministerium des Landes NRW bietet für Informationen zum Coronavirus ein Bürgertelefon an. Das ServiceCenter ist montags bis freitags zwischen 8 und 18 Uhr unter der Nummer 0211 - 91191001 zu erreichen.

Das Bürgertelefon bietet keine medizinische Beratung zum Coronavirus an. Bei Fragen zu einer möglichen Infektion ist der Hausarzt der erste Ansprechpartner. Den Besuch in der Praxis oder im Krankenhaus sollten Sie vorher telefonisch ankündigen.

Aktuelle Informationen über das Coronavirus finden Sie auf den folgenden Internetseiten:

Informationsplattform der Landesregierung NRW zum Corona-Virus
Internetseite des NRW-Gesundheitsministeriums
Internetseite des Robert Koch-Instituts
Internetseite des Bundesgesundheitsministeriums
Internetseite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung