Öffentliche Ausschreibung zum Neubau des Feuerwehrgerätehauses in Rärin

Das Feuerwehrgerätehaus im Ortsteil Rärin soll neu gebaut werden, das steht schon lange fest. Die Planungen sind fertiggestellt und jetzt kann es schon bald mit den Baumaßnahmen zum Rohbau losgehen. Die ersten Ausschreibungen sind bereits veröffentlicht.

So sieht das Gerätehaus in Rärin aktuell aus. Foto: LG Rärin

Bei dem aktuell ausgeschriebenen Bauvorhaben handelt es sich um den Rohbau des Feuerwehrgerätehauses in Rärin, bestehend aus einer Fahrzeughalle/ Garage für  insgesamt drei Feuerwehrfahrzeuge und einem Feuerwehrhaus mit Wasch- und Umkleidungsräumen, sowie einem Schulungs- und Aufenthaltsraum mit Küche.

Hier gehts zu den Ausschreibungen.

Das Baugrundstück des Feuerwehrgerätehauses liegt auf einer unbebauten Wiesenfläche mit leichter Hanglage nach Süden, schräg gegenüber des bestehenden Feuerwehrhauses.

Der gesamte Baukörper ist eingeschossig und nicht unterkellert, bei einer Ausdehnung von ca. 28,50 x 18,50m. Die Gebäudehöhe beträgt im Bereich der Fahrzeughalle ca. 6,25 m und im Sozialbereich ca. 3,50 m.

Beide Gebäudeteile erhalten ein Flachdach aus Stahl- Trapezprofilen mit aufgelegter Flachdachdämmung und - eindichtung. Das Feuerwehrhaus wird massiv, aus beidseitig verputztem Ziegelmauerwerk errichtet und hat eine Grundfläche von ca. 250 Quadratmeter.

Die Fahrzeughalle, mit einer Fläche von ca. 210 Quadratmetern und wird in StB.-Fertigteil-Bauweise errichtet. In einem Teilbereich der Halle entstehen Werkstatt-, Geräte- u. Technikräume in Massivbauweise.

Oberhalb der Räume befindet sich eine, über eine offene Treppe, zugängliche Galerie zur Lagernutzung. Für die Rohbauarbeiten fallen folgende Arbeiten an:

- Baustelleneinrichtung
- Erdarbeiten
- Abdichtungsarbeiten
- Mauterarbeiten
- Betonarbeiten
- Grundleitungen unter der Bodenplatte
- Stundenlohnarbeiten

Die Ausschreibungen zu den weiteren Baumaßnahmen werden zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht.

Hier gehts zum Vergabemarktplatz Westfalen.