Kleinkläranlagen

Schematische Darstellung einer Kleinkläranlage

Kleinkläranlagen kommen in unserer Gemeinde zum Einsatz, wenn kein öffentliches Kanalnetz mit dem Anschluss an eine kommunale Kläranlage vorhanden ist. Zurzeit sind in Herscheid ca. 230 Kleinkläranlagen in Herscheid in Betrieb.

Kleinkläranlagen können das Abwasser von 4 bis 50 Einwohnern reinigen. Neben den Kosten für die Errichtung der Anlage fallen Betriebskosten (Strom, Wartung, Kontrolle und Entsorgung des Klärschlammes) an. Alle Kleinkläranlagen haben der Europäischen Norm EN 12566 zu entsprechen.

Zum Betrieb einer Kleinkläranlage ist eine Erlaubnis durch die Untere Wasserbehörde des Märkischen Kreises erforderlich, da die Einleitung des geklärten Abwassers in ein Oberflächengewässer oder das Grundwasser erfolgt. Weitere Informationen zum Antragsverfahren erhalten Sie >>hier<< .

Nach der Satzung der Gemeinde Herscheid über die Entsorgung von Grundstücksentwässerungsanlagen (Kleinkläranlagen, abflusslose Gruben) ist der verbleibende Klärschlamm durch die Gemeinde zu entsorgen und einer kommunalen Kläranlage zuzuführen. Den Satzungstext finden Sie >>hier<< .

 

Ihr Ansprechpartner bei den Gemeindewerken ist:

Dipl.-Ing. Andreas Voit
- Betriebsleiter -
Telefon 02357 / 9093-73
voit(at)herscheid.de

 

 

Öffnungszeiten Rathaus

Bürgerbüro
montags, mittwochs und freitags
8.00 Uhr - 12.00 Uhr
dienstags
7.00 Uhr - 16.00 Uhr
donnerstags 
7.00 Uhr - 18.00 Uhr

Sonstige Fachdienste
montags bis freitags
8.00 Uhr - 12.00 Uhr
dienstags
14.00 Uhr - 16.00 Uhr
donnerstags
14.00 Uhr - 18.00 Uhr

Das Sozialamt, die Wohngeldstelle und die Versicherungsstelle sind mittwochs geschlossen.

In besonderen Fällen können auch Sprechzeiten außerhalb der Öffnungszeiten vereinbart werden.