Informationen für Flüchtlinge

>English translation of the Text<

>Traduction francaise<

Gelungener Start in ein neues Leben in Deutschland

Vorweg heißen wir jeden einzelnen in Deutschland herzlich willkommen. Die folgende Sammlung von Informationen und Tipps sollen einen guten Start in das neue Leben in Herscheid ermöglichen.

Gesellschaftliches Leben

In der Regel begrüßt man die Menschen mit einem „Guten Tag“ und sagt „Auf Wiedersehen“, um sich zu verabschieden.

Die Einhaltung von Ruhe an Sonntagen und von 22 Uhr abends bis 6 Uhr morgens ist in Deutschland sehr wichtig. Zu diesen Zeiten ist es zum Beispiel nicht erwünscht laut Musik zu hören oder andere laute Aktivitäten auszuüben.

Eine weitere wichtige Eigenschaft ist die Pünktlichkeit. In Deutschland wird sehr viel Wert darauf gelegt und es kann als unhöflich angesehen werden die andere Person warten zu lassen. Daher empfiehlt es sich die betroffene Person anzurufen, wenn man später erscheint.

Auch das urinieren in der Öffentlichkeit ist verboten. An den meisten öffentlichen Orten befinden sich Toiletten, die aufgesucht werden können. An dieser Stelle ist zudem darauf hinzuweisen, dass das benutzte Toilettenpapier in der Toilette entsorgt wird und Damenartikel, wie Tampons und Binden in den dafür vorgesehen Mülleimer. Das Händewaschen im Anschluss ist selbstverständlich.

Das Rauchen in geschlossenen Räumen ist verboten.

 

 

 

Gleichberechtigung

Jedem Menschen kommen die gleichen Rechte zu. Unabhängig von der Hautfarbe, der Religion, der sexuellen Orientierung und dem Geschlecht.

Niemand darf auf Grund dieser Aspekte diskriminiert werden; andernfalls wird die Polizei verständigt. Wird man selbst Opfer von Diskriminierung, wird ebenfalls geraten die Polizei zu rufen. 

Zudem hat jeder das Recht seinen Partner selbst zu wählen. In diesem Zusammenhang ist es irrelevant, ob man den Partner heiratet oder ob es sich um eine gleichgeschlechtliche Partnerschaft handelt.

 

 

 

Umweltbewusstsein

Sie können einen großen Teil dazu beitragen, dass Herscheid und die umliegenden Städte so sauber bleiben wie bisher!

Müll darf nicht achtlos auf den Boden geworfen werden, sondern muss in einem Mülleimer entsorgt werden. Diese sind an den meisten öffentlichen Orten zu finden.

Eine Besonderheit stellen Pfandflaschen dar. Sie dürfen ebenfalls nicht in der Umwelt entsorgt werden, sondern können in den Supermärkten abgegeben werden. Pro Flasche erhält man einen gewissen Centbetrag erstattet (8-25 Cent).

Weitere Maßnahmen, die unsere Umwelt schützen sind: Licht und andere elektronische Geräte ausschalten, sobald sie nicht mehr benötigt werden, die Heizung bei geöffneten Fenster abstellen, sparsam mit Wasser umgehen!

Das Leitungswasser kann ohne Bedenken getrunken werden. Es handelt sich um sehr sauberes Wasser, das bestimmte Standards erfüllt.

 

 

 

Notfallsituationen

Wenn sich Menschen in Notfallsituationen befinden, ist diesen zu helfen. Entweder durch Erste Hilfe Maßnahmen oder durch den Notruf.

Bei Feuer oder medizinischen Notlagen wird die 112 gewählt und bei  Straftaten, wie handgreiflichen Übergriffen oder Diebstählen muss die 110 alarmiert werden.

Bei eigener Krankheit oder anderen körperlichen Beschwerden ist es notwendig einen Arzt aufzusuchen. Damit Sie dieser behandeln kann, benötigen Sie einen Krankenschein vom Sozialamt (Frau Bartling oder Frau Knittel).

Tritt der Fall ein, dass Sie Medikamente außerhalb der Öffnungszeiten der Apotheke benötigen, gibt es „Notapotheken“. Um diese zu finden können Sie die nächstgelegene Notapotheke im Internet recherchieren oder die kostenpflichtige 22833 wählen (max. 69 Cent/Min.).

 

 

 

Formale Angelegenheiten

Die Öffnungszeiten von Behörden sind festgelegt. Daher empfiehlt es sich über diese zu informieren und stets 10 Minuten vor der eigentlichen Schließung anwesend zu sein. Das gleiche gilt für Busse und Bahnen. Sie fahren stets pünktlich.

Um den Bus- und Bahnverkehr nutzen zu dürfen, wird eine Fahrkarte benötigt und muss entweder am Automaten oder bei dem Fahrer selbst gekauft werden. Ansonsten droht eine Strafe.

Bürokratische Abläufe können häufig sehr umfangreich und unübersichtlich wirken. Dennoch dienen sie dazu, dass allen eine gleiche Behandlung zukommt.

 

 

 

Kostenloser Sprachunterricht

Damit Sie sich besser verständigen könnt und Ihr alltägliches Leben erleichtert wird, bieten wir einen kostenlosen Sprachkurs an. Dieser findet jeden Dienstag und Mittwoch von 9:45 bis 11:15 Uhr statt und jeden Donnerstag von 14:30 bis 16:00 Uhr.

Die Adresse lautet: Bergstraße 7, 58849 Herscheid. Um den Weg zu finden, gehen Sie die ersten Male am besten mit den anderen Bewohnern zusammen zur Schule. Wir freuen uns Sie dort regelmäßig zu treffen!

 

 

 

Unterkünfte

Die Unterkünfte stellen vorübergehend Ihr neues Zuhause dar. Daher bitten wir darum, sich entsprechend zu verhalten. Wichtige Aspekte sind das regelmäßige putzen und reinigen der Toiletten, der Küche, der Böden und der eigenen Zimmer.

Der Aspekt „Umweltbewusstsein“ hat bereits wichtige Informationen bezüglich der Müllentsorgung geliefert. Diese müssen natürlich auch in der Unterkunft umgesetzt werden. Dazu gehört auch das regelmäßige Entleeren der Mülleimer in den dafür vorgesehenen Containern.

 

 

 

Aktivitäten

Jeden Dienstagnachmittag treffen wir uns um 15 Uhr am Jugendzentrum und spielen Fußball, Basketball, Tischtennis, kickern und vieles mehr. Für die Leute, die das Jugendzentrum nicht kennen, besteht die Möglichkeit am Rathaus um 14:30 Uhr zu warten und gemeinsam mit Franziska dorthin zu gehen.

Über weitere Ausflüge werdet ihr frühzeitig mittels der Aushänge in den einzelnen Unterkünften informiert.